Key Trend: Open Educational Resources (OER) #l3t #oer

key-trends

Open Educational Resources (OER)

Open Educational Resources (kurz OER) sind offen lizenzierte Bildungsressourcen, die von Dritten verwendet, kopiert und ggf. auch modifiziert werden dürfen (genaueres wird in den genutzten offenen Lizenzen geregelt). Im Frühjahr 2017 haben in Deutschland eine Reihe von OER-Projekte rund um OER-Weiterbildungen gestartet, die in der ersten OER-spezifischen Ausschreibung des BMBF den Zuschlag erhalten haben. OER wird dabei aus Sicht von Trainer/innen und für Unternehmen als eine Möglichkeit betrachtet, die eigenen Arbeiten und Ansichten leichter zu verbreiten. Das BMBF hatte bereits im Jahr 2015 u.a. eine Ist-Analyse zu freien Bildungsmaterialien beauftragt, die eine Übersicht über OER in den Bildungssektoren Schule, Hochschule, berufliche Bildung und Weiterbildung gibt. Dass OER durch die öffentlichen Aufmerksamkeit auch für Einrichtungen bedeutsam wird, die sich bisher nicht für den freien Zugang zu Bildung eingesetzt haben zeigt, dass OER angekommen sind – auch wenn noch lange kein OER für alle Themen vorhanden sind. Wenn z.B. Unternehmen Themen in die Schulen bringen wollen, sollten sie verstärkt auf OER setzen – so zumindest auch der Tenor eines Whitepaper zu OER der Bildungs-Agentur YAEZ. Der deutschsprachige Online-Kurs zu offenen Bildungsressourcen COER17 startete Anfang Mai 2017 und führt in nur 4 Wochen ins Thema ein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s